Breadcrumb

Pharmazeutische Gase

Pharmazeutische Gase

Rückverfolgbar - Chargengeführt - Qualitätsgesichert

Pharmaline: Unser Gase-Programm für die Pharmazeutische Industrie

Für die Pharmazeutische Industrie bieten wir neben unseren Prozessgasen, eine umfangreiche Anwendungskompetenz, die notwendigen Armaturen oder Gasversorgungseinrichtungen sowie bei besonders hohem Bedarf eine On-Site-Anlage, also eine Anlage zur Produktion von Gasen „vor Ort“. Messer hat seine Prozessgase, die als Prozesshilfen oder inaktive Inhaltsstoffe genutzt werden, unter dem Namen Pharmaline zusammengefasst.

Im Gegensatz zu Arzneimitteln und Wirkstoffen gibt es für Prozessgase keinen verbindlichen GMP-Leitfaden. Deshalb orientiert Messer sich bei der Herstellung der Pharmaline-Gase an den Vorgaben der Herstellung medizinischer Gase und setzt notwendige qualitätssichernde Werkzeuge ein. Auf dieser Basis betreiben wir ein Qualitätsmanagementsystem, das die Besonderheiten der Prozessgase berücksichtigt.

 

Die Pharmaline-Gase:

  • Pharmaline A: Argon (Ar), beispielsweise zum Inertisieren
  • Pharmaline C: Kohlendioxid (CO2), unter anderem zur Produktion von Arzneimitteln in Pulverform
  • Pharmaline N: Stickstoff (N2), zum Beispiel zum Verpacken unter Schutzgasatmosphäre

 

Das bietet Pharmaline:

  • Hergestellt im Rahmen eines Qualitätssicherungssystems
  • Produktspezifikationen nach den Anforderungen der Pharmaindustrie
  • Herstellung in Chargen
  • Originalitätsverschluss für mehr Produktsicherheit
  • Lückenlose Rückverfolgbarkeit aller Produktchargen
  • Kontinuierliche Kontrolle und Optimierung des Qualitätsmanagements und der Produkte

Download Files Portlet